Kundenbindung durch W-Lan

W-Lan im Hofladen und im Hofcafé kommt beim Kunden gut an. Foto: stockadobe/tortoon

10.08.2017 . W-Lan im Hofladen kann sich auszahlen. Das ergab eine Befragung von 130 Kommunikationsagenturen. Kunden würden beim Einkauf verstärkt auf eine gute Internetverbindung setzen.

Die Umfrage des Hotspot-Anbieters MeinHotspot brachte hervor, dass 39 Prozent der Kunden einen kostenlosen, öffentlichen Hotspot im Einzelhandel erwarten. Die Mehrheit der befragten Kommunikationsagenturen sieht einen Imagegewinn für das Geschäft in der Bereitstellung einer kostenlosen WLAN-Verbindung.

Wohlfühlfaktor WLAN

Kunden zückten gerne das Smartphone, um Preise zu vergleichen, Produktbewertungen zu lesen oder einfach nur zu chatten. „Online sein zu können, ist zu einem Grundbedürfnis der Menschen geworden. Einzelhändler mit ausgewiesenem WLAN-Service machen einen Unterschied, weil sie maßgeblich zum Wohlbefinden ihrer Kunden beitragen“, meint Maximilian Pohl, Geschäftsführer von MeinHotspot.

Worauf zu achten ist

Wichtig beim Einrichten eines Hotspots durch die Einzelhändler sei, beim Login nicht die Angabe zu vieler persönlicher Daten vom Kunden zu verlangen. Das schrecke ab.

Von großer Bedeutung sei ebenso die Übertragungsgeschwindigkeit und ein unbegrenztes Datenvolumen. Die Download-Geschwindigkeit sollte bei mindestens fünf Megabit pro Sekunde, die Upload-Geschwindigkeit bei mindestens zwei Megabit pro Sekunde liegen. Die Datensicherheit habe zusätzlich einen hohen Stellenwert. vc

21°C