Kürbis-Vielfalt

Die Kürbis-Vielfalt ist riesig. Foto: S. Jaisfeld

29.10.2019 . Der mit Abstand beliebteste Kürbis in Deutschland ist der Hokkaido. Meist wird er zu Suppe verarbeitet, doch die Verwendungsmöglichkeiten sind viel größer.

Mit deutlichem Abstand folgen auf Platz 2 der Butternut-Kürbis vor Bischofsmützen, Spaghetti-, Muskat- und Gorgonzola-Kürbisse. Zu Halloween sind natürlich auch die Feld- bzw. Halloween-Kürbisse beliebt, die zwar essbar sind, aber wegen ihres faserigen Fruchtfleisches eigentlich nur zu Deko-Zwecken genutzt werden.

Kürbisgewächse
Kürbisgewächse – zu denen neben den klassischen Kürbissen auch Zucchini, Gurke und Wassermelone gehören – werden besonders gerne in der kalten Jahreszeit gegessen. Genau dann, wenn das oft
leuchtend orangefarbene Gemüse Saison hat. Das unterstreichen auch die Verbrauchszahlen. 2018 haben die Deutschen, ebenso wie im Vorjahr, fast 1 Kilo pro Kopf des Trendgemüses gekauft und das trotz hitzebedingt niedrigerer Erträge. Mit rund 87% eigenproduzierten Kürbissen ist Deutschland dabei beinahe ein Selbstversorger. Im innerdeutschen Anbauvergleich liegt die Region Nordrhein-Westfalen vor Bayern gefolgt von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, die fast gleichauf liegen.* BVEO
(*Quelle: AMI-Analyse auf Basis des GfK-Haushaltspanels, Destatis)

Weitere Informationen zu vielen Kürbisarten finden Sie im Beitrag "Die bunte Vielfalt der Kürbisse" in Ausgabe 5/19. Viele leckere Rezepte gibt es auf der HOFdirekt Homepage.

15°C