Knigge für Feld und Flur

Mit diesem und ähnlichen Schildern wirbt der LBV für saubere Felder und ein rücksichtsvolles Miteinander auf den Feldwegen. Foto: LBV

09.04.2018 . Müll und Hundekot in landwirtschaftlichen Nutzflächen sind ein häufiges Ärgernis für Landwirte. Der baden-württembergische Bauernverband (LBV) "macht Frühjahrsputz".

Der Landesbauernverband Baden-Württemberg bittet Hundehalter und Freizeitsuchende um Rücksichtnahme auf Feld und Flur und hat dazu aktuell ein Schild unter dem Titel "Wir machen Frühlingsputz" veröffentlicht.

Mit den warmen Temperaturen beginnt die Vegetation auf Wiesen, Feldern und in Weinbergen, schreibt der Verband in seiner Pressemitteilung. Und klärt darüber auf, dass auf den Äckern heute die Lebensmittel von morgen heran wachsen. Die hohen Qualitätsansprüche an die Rohstoffe könne der Landwirt nur mit Unterstützung der Freizeitsuchenden und Hundehalter erfüllen. Der LBV bittet daher Mitbürger landwirtschaftlichen Flächen möglichst nicht zu betreten, Hunde anzuleinen und Abfälle dort nicht zu entsorgen.

Der LBV klärt darüber auf, dass auf den Äckern neben Getreide auch frische Produkte wie Salat, Obst und Gemüse, das direkt vom Feld in die Ladentheke kommt, produziert wird. Und bittet im Namen der Bauern alle Hundehalter, ihre Tiere von diesen Flächen fern zu halten und Hundekot zu entfernen. Verunreinigtes Erntegut ist gesundheitsgefährdend und ein Ärgernis für Verbraucher wie Bauern gleichermaßen, betont der LBV.

 

Information für Hundehalter: Der Landesbauernverband hat in einer fünften Auflage einen Informationsflyer für Hundehalter produziert. Dieser kann digital auf www.lbv-bw.de/Service/Publikationen heruntergeladen werden oder über den LBV kostenlos
bestellt werden.

Knigge für Feld und Flur: Die Organisation Information.Medien.Agrar (i.m.a.) hat vergangenes Jahr die Publikation „Knigge für Feld und Flur“ veröffentlicht. Diese kann kostenlos auf www.ima-agrar.de heruntergeladen oder bestellt werden. LBV/aro

14°C