Doppelte Donauwelle

Zutaten:

(für eine Springform 18 cm)

Für den Rührteig:

250 g Butter
250 g Mehl
225 g Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
2 Teelöffel Backpulver
2 Esslöffel Backkakao
außerdem 1 großes Glas Sauerkirschen (750 g)


Für die Buttercreme:
300 g Vanillepudding
80 g weiche Butter
75 g dunkle Schokolade oder Kuvertüre

Zum Garnieren:
200 g dunkle Schokolade oder Kuvertüre

Zubereitung:

Sauerkirschen abtropfen lassen. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Aus den angegebenen Zutaten bis auf den Kakao einen Rührteig herstellen. Den Teig teilen.

Den Kakao unter eine Teighälfte ziehen. Die Hälfte des hellen Teigs in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (Ø 18 cm) geben. Die Hälfte des dunklen Teigs darauf verstreichen. Die Hälfte der Kirschen auf den Teig geben und eindrücken. Den Boden 35 bis 40 Minuten backen, auskühlen lassen. Genauso einen zweiten Boden backen und auskühlen lassen.

Für die Buttercreme Butter verrühren und esslöffelweise den Pudding unterziehen. Zwischen den Schritten kräftig und lange rühren. Um einen der ausgekühlten Böden einen Tortenrand setzen, die Hälfte der Buttercreme darauf verteilen. Diese Schicht mit 75 g geschmolzener Schokolade überziehen. Fest werden lassen. Übrige Buttercreme darauf verteilen, den zweiten Boden mit der hellen Seite nach oben aufsetzen und andrücken. Die Torte am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen. Dann die Schokolade schmelzen und die Torte rundum  damit bestreichen.

Tipp:

Wer eine einfache Donauwelle backen möchte, füllt den Teig in eine 26er-Springform.

12°C