Cannelloni mit Spinat

Zutaten:

Für 6 Personen

250 g frischen oder 200 g tiefgekühlten Blattspinat
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
150 g Parmesan
1 Esslöffel Olivenöl
30 g Pinienkerne
500 g Quark
1 E
Salz, Pfeffer
24 Cannelloni (große Röhrennudeln zum Füllen)

für den Guss:
2 Eier
200 ml Sahne
200 ml Milch
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Tiefgekühlten Spinat auftauen lassen.
Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten, herausnehmen und abkühlen lassen. Grob hacken.
Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
Frischen Spinat putzen und waschen. Tiefgekühlten oder frischen Spinat sehr fein schneiden. Zwiebeln und Knoblauch pellen und sehr fein hacken. Spinat, Quark, 100 g Parmesan, Ei, Salz, Pfeffer, die Hälfte der Pinienkerne sowie Zwiebeln und Knoblauch mischen. Nicht zu lange rühren, weil die Masse sonst flüssig wird. Für den Guss Sahne, Milch und Eier verquirlen, kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jeweils 2 Esslöffel der Spinatmasse in einen Spritzbeutel ohne Tülle füllen und die Creme in die Cannelloni spritzen. Die gefüllten Nudeln nebeneinander in eine gefettete Auflaufform legen. Wenn der Beutel leer ist, wieder 2 Esslöffel Masse nachfüllen. Die Cannelloni mit dem Guss begießen, den restlichen Parmesan und die Pinienkerne aufstreuen. Den Auflauf im heißen Backofen etwa 35 Minuten garen.

Tipps: Die Spinatmasse mit frischen Kräutern, etwa Petersilie oder Basilikum, würzen.
Nach Geschmack eine Tomatensoße dazu reichen.
Ein gemischter Blattsalat rundet das Gericht gut ab.
Der Auflauf kann am Vorabend zubereitet werden, dann etwa 30 Minuten bei 140 °C Ober- und Unterhitze erwärmen.

Dr

Zubereitungszeit: 45 Minuten
Backzeit: 35 Minuten
  • Alle Rezepte, die Sie auf dieser Seite finden, stammen aus dem "Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben" und wurden von erfahrenen Landfrauen erprobt. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Beliebte Koch- & Backbücher im Shop

29°C