Apfelsinencreme

Zutaten:

(für 5 Personen)
6 Blatt Gelatine
3 frische Eigelb
4 Esslöffel warmes Wasser
200 g Zucker
500 ml frisch ausgepresster Apfelsinensaft
Saft von 1/2 Zitrone
200 ml Sahne

Zubereitung:

Gelatine einweichen. Eigelb und warmes Wasser stark schaumig schlagen, dabei nach und nach Zucker dazugeben. Apfelsinen- und Zitronensaft untermischen.

Gelatine auflösen. Zum Temperaturausgleich 3 Esslöffel Apfelsinensaft in die Gelatine rühren. Gelatine unter restliche Apfelsinencreme geben. Zum Gelieren kalt stellen.

Sahne steif schlagen, unter die Eigelb-Saft-Creme geben. Apfelsinencreme in eine Dessertschüssel oder Gläser füllen. Mindestens 3 Stunden kalt stellen.

Nach Geschmack mit Sahne und Apfelsinenstückchen dekorieren.

Dieses Rezept wurde erprobt von

Ursula Termühlen aus Wettringen-Andorf

Welches Dessert zu Feiertagen oder anderen besonderen Anlässen auf den Tisch soll, darauf kann sich Familie Termühlen schnell einigen: Apfelsinencreme! „Das Rezept habe ich aus einem Kochbuch von 1963. Darin ist es mit Eischnee angegeben. Ich nehme jedoch lieber Sahne“, meint Ursula Termühlen. Eigentlich verwendet die 49-Jährige nicht gerne rohe Eier. Doch sie kann sicher sein, dass ihre Eier frisch sind. Denn die Familie aus dem Kreis Steinfurt hält neben Brieftauben und Katzen auch Hühner. Ursula Termühlen ist in einem Bauunternehmen angestellt, ihre beiden erwachsenen Kinder sind mittlerweile aus dem Haus. In ihrer Freizeit beschäftigt sie sich am liebsten mit Handarbeit.

  • Alle Rezepte, die Sie auf dieser Seite finden, stammen aus dem "Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben" und wurden von erfahrenen Landfrauen erprobt. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Beliebte Koch- & Backbücher im Shop

15°C