Tipps für´s Silvester-Raclette

Raclette an Silvester – das ist angesagt. Foto: P. Bork / Pixelio

28.12.2018 . Raclette und Silvester – das gehört in vielen Haushalten zusammen. Was ist zu beachten?

Als Faustregel können Gastgeber pro Person mit 200 bis 250 g Raclette-Käse und 120 bis 150 g Fleisch rechnen. Dazu kommen 150 bis 200 g Gemüse. Gut im Pfännchen machen sich Möhren, Rosenkohl, Lauch, Rote Bete, Pastinake, Chicorée und Zwiebeln. Um nicht nach zwei Portionen satt zu sein, sollten Sie kohlenhydrathaltige Beilagen reduzieren. In der Regel kalkuliert man mit 200 g vorgegarten Kartoffeln. Gibt es keine Kartoffeln, reichen Sie 100 g Brot pro Person.

Vorbereitung ist alles

Geschnittenes Gemüse hält sich abgedeckt gut im Kühlschrank. Vorbereitung zahlt sich hier also aus, will man nicht ständig die gesellige Runde verlassen. Reste machen sich am nächsten Tag in einem Eintopf gut.

Dreckige Pfännchen und schlechte Luft

Um hartnäckige Verschmutzungen in den Pfännchen loszuwerden, weichen Sie diese über Nacht in kaltem Wasser ein. Vorbeugen können Sie, wenn Sie Ihre Gäste bitten, die Pfännchen nach der Benutzung direkt mit Küchenpapier auszuwischen.

Um die Luft im Raum zu neutralisieren, hilft ein aufgestellter Teller mit Kaffeepulver oder Essigessenz. Lüften am nächsten Morgen tut ein Übriges. BVEO

 

 

15°C