Schönster Hofladen der Schweiz gekürt

Familie Märki betreibt den schönsten Hofladen der Schweiz. Foto: Schweizer Obstverband

06.05.2019 . Jetzt stehen sie fest: Die Gewinner des ersten Schweizer Hofladenwettbewerbs. Auf den ersten drei Plätzen stehen Kathrin Märki aus Bözberg (AG), Sandra Eigenmann aus Berg (SG) und Roger Iten aus Zug.

Insgesamt 46 Hofläden nahmen am Wettbewerb teil. Initiiert wurde er von der Zeitschrift LANDfreund und vom Schweizer Obstverband. Für die Jury ging es um Fragen wie: Welches ist der schönste Laden? Ist die Qualität top? Werden Produkte zugekauft?

Von den 46 Bewerbungen wurden 16 Favoriten besucht und die Plätze eins bis zehn bestimmt.  "Ich bewundere, wie jeder Direktvermarkter sein Bestes gibt und von seinen Produkten und seinem Laden überzeugt ist, dennoch sind die Unterschiede groß", so Jury-Mitglied Manuela Vogel vom Arenenberg.

Am 30. April nahmen die ersten drei Gewinner ihre Preise im Rahmen der Preisverleihung an der BEA Bern entgegen. Der Wettbewerb wird künftig alle zwei Jahre ausgeschrieben.

Die Gewinner

  1. Der erste Preis geht an die Familie Märki aus Bözberg (AG). Sie eröffneten ihren «Bözberger Buurelade – Landläbe» 2015. Ihr Brand ist das «Land-Läbe-Huhn», zu finden nicht nur auf dem Hofschild, sondern auch auf der Homepage. Die Familie Märki erhält eine Profi-Vakuum-Verpackungsmaschine «Modell T1C» im Wert von 2490 CHF offeriert von der Erme AG in Rudolfstetten.
  2. Familie Eigenmann aus Berg (SG) erhält den zweiten Preis. Der Betriebszweig Direktvermarktung ist eine Familientradition und über die Jahre kontinuierlich gewachsen. Im Hofladen ist alles zu finden, was der Hof hergibt. Eigenmanns Stärke liegen bei verschiedensten Geschenkkörben und Geschenkideen. Eigenmanns erhalten einem Verpackungsmaterial-Gutschein im Wert von 1000 CHF von der Müller+Krempel AG in Bülach.
  3. Die dritte Auszeichnung erhält Familie Iten. Der moderne, lichtdurchflutete Hofladen «Letzi» ist mitten in Zug. Das Ziel von Roger Iten und seinem Letzi-Team ist, möglichst alles vom Hof direkt zu vermarkten. Das setzen sie nicht in ihrem 2015 erbauten Hofladen um, sondern auch mit einem gut ausgebauten Lieferdienst. Die LANDI spendiert als dritten Preis eine «LANDI Geschenkkarte» im Wert von 500 CHF.
15°C