Eierlikör darf Milch enthalten

Bei der Eierlikör-Herstellung darf seit Juni auch Milch verwendet werden. Foto: M. Drießen

30.07.2019 . Seit Juni 2019 ist es amtlich: Zur Herstellung von Eierlikör dürfen Milcherzeugnisse verwendet werden. Das regelt die novellierte Spirituosenverordnung.

In einem Urteil hatte der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden, dass Eierlikör keine Milch enthalten darf, sondern nur Alkohol, Eigelb, Eiweiß, Zucker oder Honig sowie ggf. Aromastoffe und dies mit den entsprechenden EU-Vorgaben begründet.

Das Europäische Parlament und der Rat haben jetzt einer Änderung der Spirituosenverordnung zugestimmt, berichtet der Beratungsdienst Einkommenskombinationen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Laut Anhang I, Nr. 39d der Verordnung ist bei der Herstellung von Eierlikör nun auch die Verwendung von Milcherzeugnissen zulässig. Diese Änderung gilt seit dem 8.Juni 2019.

Mehr dazu lesen im Beitrag "Keine Milch im Eierlikör" aus Ausgabe 1/2019.
In Ausgabe 2/16 finden Sie den Beitrag "Vermeidung von Fehlern bei der Eierlikörherstellung".

15°C