Hofladen-Dieb muss ins Gefängnis

Der Aargauer Hofladen-Dieb muss sich wegen Diebstahl und Sachbeschädigung verantworten. Foto: M. Drießen

01.03.2018 . Der Aargauer Hofladen-Dieb hat das Angebot der Bauernfamilie, das gestohlene Geld zurückzubezahlen, ausgeschlagen. Nun muss er für 20 Tage ins Gefängnis.

Es war ein dreister Diebstahl: Ein 28-Jähriger brach Ende Januar die Kasse im Hoflädeli der Familie Hartmann auf und entwendete das Geld sowie hausgemachten Sirup und Guetzli. Mit einem Video, das die Überwachungskamera des Ladens aufgezeichnet hatte, konnten Hartmanns den Täter per Facebook ausfindig machen.

Die Bauernfamilie wollte dem Dieb die Strafe ersparen, weil der Identifizierte sich aber geweigert hat, den gestohlenen Betrag zurückzuzahlen, muss er nun für 20 Tage ins Gefängnis. Darüber hinaus muss der 28-Jährige außerdem 1000 Schweizer Franken (etwa 865 €) für die Strafbefehlskosten zahlen. 

Das Urteil ist jedoch noch nicht rechtskräftig, der Täter kann also noch vor das Bezirksgericht ziehen. Aargauer Zeitung/aro

14°C