Arbeiten an Weihnachten und Silvester

Heiligabend und Silvester sind keine gesetzlichen Feiertage. Grafik: Porcupen/Adobestock

14.10.2021 . Der 24. und 31. Dezember sind keine gesetzlichen Feiertage, auch wenn Arbeitnehmer das häufig annehmen. So gesehen sind diese Tage ganz normale Arbeitstage; Arbeitnehmer sind grundsätzlich zum Arbeiten verpflichtet.

Wer an diesen Tagen frei haben will, muss also Urlaub nehmen. Ein verbreiteter Irrglaube ist, dass es reicht, an beiden Tagen Urlaub für je einen halben Tag einzureichen. Darauf haben Arbeitnehmer tatsächlich keinen Rechtsanspruch – das Bundesurlaubsgesetz (BurlG) sieht nämlich keine halben Urlaubstage vor. Aber: In vielen Betrieben ist es üblich, dass die Mitarbeiter am Heiligabend und an Silvester für einen halben Tag vom Arbeitgeber (unter Lohnfortzahlung) freigestellt werden und dann für beide Tage insgesamt einen Tag Urlaub nehmen müssen. Das kann in betrieblichen Regelungen festgeschrieben sein, aber auch Tarif- oder Arbeitsverträge können den Urlaubsanspruch an Heiligabend und zu Silvester regeln. Gibt es keine entsprechenden Regelungen, müssen Arbeitnehmer für den 24.12. und 31.12. zwei ganze Tage Urlaub nehmen. WLAV

15°C